Seit Juli 2017 gehen die archäologischen Grabungen der umfassenden Theatersanierung voraus.
Im nächsten Schritt wird die Archäologie am Großen Hause, in dem Bereich Ecke Theater-/Kasernstraße ziehen und dort mit den Grabungen beginnen. An dieser Stelle wird später ein neuer Trafokeller entstehen. Im Vorgriff auf die Grabungen werden ab dem 20.08.2018 die im Bearbeitungsbereich liegenden Fernwärmeleitungen zur Theaterstraße hin verlegt. Die Theaterstraße wird während dieser Zeit weiterhin befahrbar bleiben. Allerdings müssen während der  Baumaßnahme einige Parkplätze entfallen und der Taxistand umverlegt werden.

Derzeit werden einige Anwesen an der Heilig-Kreuz-Straße mit Fernwärme versorgt, die unter den Gebäuden der Theaterwerkstätten und dem Dominikanerkloster hindurch bis hin zum Ottmarsgäßchen verläuft. Da diese Leitung während der Abbruch- und anschließenden Neubauarbeiten nicht weiter aufrechterhalten werden kann, wird hier eine neue Querverbindung notwendig. Diese wird ab der KW 35 in der Heilig-Kreuz-Straße auf Höhe der Hausnummer 14 verlegt. Bei der Baumaßnahme bleiben die Fußwege einseitig jederzeit begehbar.

Durch die beiden Baumaßnahmen kann es zu kurzzeitigen lärmintensiven Arbeiten kommen, wie z. B. dem Aufsägen des Straßenbelags.

Nach Fertigstellung der Arbeiten an der Fernwärmeleitung in der Theaterstraße werden die Arbeiten am Verbau, also bauliche Maßnahmen zur Abstützung und Sicherung des archäologischen Grabungsfeldes erfolgen.